Das Gebet in den Soliloquien Augustins

Das Gebet in den Soliloquien Augustins Das Gebet in den Soliloquien Augustins GERT RAEITHEL I. VOKABULAR, STIL UND INHALT DES GEBETES Vokabular . Abgesehen von der Wortneuschopfung 'Soliloquium' gibt es in den Alleingesprachen nur wenige bedeutende Neologismen. In dem hier zu interpretierenden Gebet findet sich - soweit ich sehe - nur einer: die evigilatio (2, 16)1, das Erwachen. Es taucht spater bei Augustin in der Civitas Dei2 noch einmal auf; bis dahin war nur das Verbum gebrauch- lich. Augustin sah sich zwar stets der Notwendigkeit gegenuber, pas- sende neue Worter zu finden, um seine neuen Ideen und Auffassungen klarlegen zu konnen, doch erforderte die philosophische Natur der Soliloquien und der anderen fruhen Dialoge3, dal3 er sich der im Latei- nischen bereits bestehenden Terminologie bediente. Es ist festgestellt worden, daB in den frfhen Werken nur halb soviel Neologismen zu finden sind wie etwa in den Confessiones4. Mehr Gebrauch hat Augustin dagegen von Vokabeln gemacht, die seiner Zeit entsprungen sind, d. h. von unmittelbaren Vorlaufern oder Zeitgenossen - "spatlateinischen" Schriftstellern - gepragt worden sind. Das fiir die Auslegung Augustins bedeutendstc Wort dieser Art ist die illuminatio (2, 16), die Erleuchtung, die sich bereits bei Tertullian und auch bei Ambrosius findet. Dasselbe gilt fiir creatura (2, 12). http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte Brill

Das Gebet in den Soliloquien Augustins

Loading next page...
 
/lp/brill/das-gebet-in-den-soliloquien-augustins-hjpcAOPQm6
Publisher
Brill
Copyright
© 1968 Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0044-3441
eISSN
1570-0739
D.O.I.
10.1163/157007368X00120
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Das Gebet in den Soliloquien Augustins GERT RAEITHEL I. VOKABULAR, STIL UND INHALT DES GEBETES Vokabular . Abgesehen von der Wortneuschopfung 'Soliloquium' gibt es in den Alleingesprachen nur wenige bedeutende Neologismen. In dem hier zu interpretierenden Gebet findet sich - soweit ich sehe - nur einer: die evigilatio (2, 16)1, das Erwachen. Es taucht spater bei Augustin in der Civitas Dei2 noch einmal auf; bis dahin war nur das Verbum gebrauch- lich. Augustin sah sich zwar stets der Notwendigkeit gegenuber, pas- sende neue Worter zu finden, um seine neuen Ideen und Auffassungen klarlegen zu konnen, doch erforderte die philosophische Natur der Soliloquien und der anderen fruhen Dialoge3, dal3 er sich der im Latei- nischen bereits bestehenden Terminologie bediente. Es ist festgestellt worden, daB in den frfhen Werken nur halb soviel Neologismen zu finden sind wie etwa in den Confessiones4. Mehr Gebrauch hat Augustin dagegen von Vokabeln gemacht, die seiner Zeit entsprungen sind, d. h. von unmittelbaren Vorlaufern oder Zeitgenossen - "spatlateinischen" Schriftstellern - gepragt worden sind. Das fiir die Auslegung Augustins bedeutendstc Wort dieser Art ist die illuminatio (2, 16), die Erleuchtung, die sich bereits bei Tertullian und auch bei Ambrosius findet. Dasselbe gilt fiir creatura (2, 12).

Journal

Zeitschrift für Religions- und GeistesgeschichteBrill

Published: Jan 1, 1968

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off