Book Review: Sunnitischer Tafsīr in der modernen islamischen Welt. Akademische Traditionen , Popularisierung und nationalstaatliche Interessen , written by Johanna Pink

Book Review: Sunnitischer Tafsīr in der modernen islamischen Welt. Akademische Traditionen ,... Das vorliegende Buch, ursprünglich im Jahre 2009 als Habilitationsschrift im Fach Islamwissenschaft an der Freien Universität Berlin angenommen, befasst sich mit zeitgenössischen sunnitischen Korankommentaren aus der arabischen Welt (Ägypten und Syrien), Indonesien und der Türkei. Im ersten ­Kapitel (1–21) wird ein interessantes, bisher noch kaum erforschtes Untersuchungsfeld abgesteckt: Diese Monographie fokussiert sich auf ausführliche, mehrbändige Werke, die den gesamten Koran Vers für Vers in der kanonischen Reihefolge kommentieren. Nach einer ersten Sichtung des Materials hatte sich die Autorin entschieden, als Untersuchungszeitraum die Jahre 1967 bis 2004 (bezogen auf das Erscheinungsjahr der Erstausgaben) zu nehmen. Insgesamt hat sie elf Korankommentare ausgewählt, die sie über Länder- und Sprachgrenzen hinweg in vier Gruppen einteilt: Gelehrtenkommentare: Muḥammad Sayyid Ṭanṭāwī (Ägypten); Wahba al-Zuḥaylī (Syrien); Süleyman Ateş (Türkei); Muhammad Quraish Shihab (Indonesien). Institutionenkommentare: Lajna min al-ʿUlamāʾ bi-ishrāf Majmaʿ al-buḥūth al-islāmiyya bi-l-Azhar (Ägypten); Religionsministerium (Indonesien) und Hayrettin Karaman et al ./ Diyanet İşleri Başkanlığı Yayınları (Türkei). Predigerkommentare: Hamka (Indonesien) und Muḥammad al-Mutawallī al-Shaʿrāwī (Ägypten). Hybride Formate: Zwei der hier untersuchten Korankommentare weisen Merkmale unterschiedlicher Typen auf, nämlich Muḥammad Abū Zahra (Ägypten) und Saʿīd Ḥawwā (Syrien). Da die zeitgenössischen Kommentare stark in der exegetischen Tradition verwurzelt sind, skizziert das zweite Kapitel (23–50) den allgemeinen ideengeschichtlichen Hintergrund, http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Die Welt des Islams Brill

Book Review: Sunnitischer Tafsīr in der modernen islamischen Welt. Akademische Traditionen , Popularisierung und nationalstaatliche Interessen , written by Johanna Pink

Loading next page...
 
/lp/brill/book-review-sunnitischer-tafs-r-in-der-modernen-islamischen-welt-G0D0CxTLAz
Publisher
Brill
Copyright
© Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0043-2539
eISSN
1570-0607
D.O.I.
10.1163/15700607-00551p09
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Das vorliegende Buch, ursprünglich im Jahre 2009 als Habilitationsschrift im Fach Islamwissenschaft an der Freien Universität Berlin angenommen, befasst sich mit zeitgenössischen sunnitischen Korankommentaren aus der arabischen Welt (Ägypten und Syrien), Indonesien und der Türkei. Im ersten ­Kapitel (1–21) wird ein interessantes, bisher noch kaum erforschtes Untersuchungsfeld abgesteckt: Diese Monographie fokussiert sich auf ausführliche, mehrbändige Werke, die den gesamten Koran Vers für Vers in der kanonischen Reihefolge kommentieren. Nach einer ersten Sichtung des Materials hatte sich die Autorin entschieden, als Untersuchungszeitraum die Jahre 1967 bis 2004 (bezogen auf das Erscheinungsjahr der Erstausgaben) zu nehmen. Insgesamt hat sie elf Korankommentare ausgewählt, die sie über Länder- und Sprachgrenzen hinweg in vier Gruppen einteilt: Gelehrtenkommentare: Muḥammad Sayyid Ṭanṭāwī (Ägypten); Wahba al-Zuḥaylī (Syrien); Süleyman Ateş (Türkei); Muhammad Quraish Shihab (Indonesien). Institutionenkommentare: Lajna min al-ʿUlamāʾ bi-ishrāf Majmaʿ al-buḥūth al-islāmiyya bi-l-Azhar (Ägypten); Religionsministerium (Indonesien) und Hayrettin Karaman et al ./ Diyanet İşleri Başkanlığı Yayınları (Türkei). Predigerkommentare: Hamka (Indonesien) und Muḥammad al-Mutawallī al-Shaʿrāwī (Ägypten). Hybride Formate: Zwei der hier untersuchten Korankommentare weisen Merkmale unterschiedlicher Typen auf, nämlich Muḥammad Abū Zahra (Ägypten) und Saʿīd Ḥawwā (Syrien). Da die zeitgenössischen Kommentare stark in der exegetischen Tradition verwurzelt sind, skizziert das zweite Kapitel (23–50) den allgemeinen ideengeschichtlichen Hintergrund,

Journal

Die Welt des IslamsBrill

Published: May 10, 2015

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off