ALLITERATION, ABLAUT UND REIM IN DEN TÜRKISCHEN ZWILLINGSFORMEN

ALLITERATION, ABLAUT UND REIM IN DEN TÜRKISCHEN ZWILLINGSFORMEN von Mehr als in anderen Sprachen geniessen im Türkischen Doppelungen eine charakteristische Beliebtheit, sei es in der Form syntaktischer Repetition einzelner Wörter, sei es in der Form von Gemination als Mittel der Wortbildung. In beiden Fällen kann es sich um Wiederholung ein und desselben Wortes handeln, wo meist reine Intensität zum Aus- druck gebracht wird, oder aber die beiden Wörter stehen im Verhältnis formaler Varianten zu einander. Die syntaktische Geminierung, häufig als figure etymologica auftretend (plan oldu, gelmesine geliy etc.), soll uns hier nicht interessieren. Der Leser findet eine reiche Beispielsammlung in Osman Nedim Tuna, Türkgedc Tekrarlar 1. Der Verfasser hat (im ersten Teil) kurz die Doppelformen in der Wortbildung gestreift, sich jedoch in der Hauptsache auf Materialsammlung beschränkt, ohne auf das Allgemeinsprachliche der Erscheinung einzugehen. Es ist ferner wesentlich, die in solchen Zwillingsformen zu Tage tretenden Bildungs- tendenzen zu untersuchen und sie im Vergleich mit anderen Sprachen zu behandeln. Als wesentliche Gestaltungsprinzipien beobachten wir Alliteration, Ablaut und Reim. Die Wahl der Paarwörter ist in erster Linie durch ästhetische und emotionale Motive bestimmt: durch die Lust am Gleichklang (des Anlauts = Alliteration, des Auslauts = Reim) oder der lautlichen Modulation (Ablaut) . Semantische Rücksichten sind im Prinzip diesen http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Oriens Brill

ALLITERATION, ABLAUT UND REIM IN DEN TÜRKISCHEN ZWILLINGSFORMEN

Oriens , Volume 5 (1): 60 – Jan 1, 1952

Loading next page...
 
/lp/brill/alliteration-ablaut-und-reim-in-den-t-rkischen-zwillingsformen-c9Obbkx3MG
Publisher
BRILL
Copyright
Copyright 1952 by Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands
ISSN
0078-6527
eISSN
1877-8372
D.O.I.
10.1163/1877837252X00451
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

von Mehr als in anderen Sprachen geniessen im Türkischen Doppelungen eine charakteristische Beliebtheit, sei es in der Form syntaktischer Repetition einzelner Wörter, sei es in der Form von Gemination als Mittel der Wortbildung. In beiden Fällen kann es sich um Wiederholung ein und desselben Wortes handeln, wo meist reine Intensität zum Aus- druck gebracht wird, oder aber die beiden Wörter stehen im Verhältnis formaler Varianten zu einander. Die syntaktische Geminierung, häufig als figure etymologica auftretend (plan oldu, gelmesine geliy etc.), soll uns hier nicht interessieren. Der Leser findet eine reiche Beispielsammlung in Osman Nedim Tuna, Türkgedc Tekrarlar 1. Der Verfasser hat (im ersten Teil) kurz die Doppelformen in der Wortbildung gestreift, sich jedoch in der Hauptsache auf Materialsammlung beschränkt, ohne auf das Allgemeinsprachliche der Erscheinung einzugehen. Es ist ferner wesentlich, die in solchen Zwillingsformen zu Tage tretenden Bildungs- tendenzen zu untersuchen und sie im Vergleich mit anderen Sprachen zu behandeln. Als wesentliche Gestaltungsprinzipien beobachten wir Alliteration, Ablaut und Reim. Die Wahl der Paarwörter ist in erster Linie durch ästhetische und emotionale Motive bestimmt: durch die Lust am Gleichklang (des Anlauts = Alliteration, des Auslauts = Reim) oder der lautlichen Modulation (Ablaut) . Semantische Rücksichten sind im Prinzip diesen

Journal

OriensBrill

Published: Jan 1, 1952

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off