“Woah! It's like Spotify but for academic articles.”

Instant Access to Thousands of Journals for just $40/month

Get 2 Weeks Free

Zur Frage über den Einfluss einmaliger oder fractionirter Aufnahme der Nahrung auf die Ausnützung derselben.

Zur Frage über den Einfluss einmaliger oder fractionirter Aufnahme der Nahrung auf die Ausnützung derselben. Zur Frage über den Einfluss einmaliger oder fractionirter Aufnahme der Nahrung auf die Ausnutzung derselben. Ton H. Weiske. (Der Redaction zugegangen am 24, April 1893.) Im XVH. Bd., S. 616 dieser Zeitschrift theilt Carl Adrian Versuche mit, bei denen eine Hündin in 3 Versuchsreihen genau das gleiche Futter (Fleisch) erhielt, jedoch mit dem Unterschied, dass in der 1. und 3. Periode die gesammte Tagesration früh 8 Uhr auf einmal, in der 2. dagegen in 4 gleich grossen Einzelportionen, und zwar Morgens 7 und 11, Nachmittags 3 und 7 Uhr, verabreicht wurde. Hierbei ergab sich, dass trotz ganz gleicher Nahrungsaufnahme in der 1. und 3. Periode durchschnittlich pro Tag weniger Stickstoff, resp. Harnstoff im Harn des Versuchsthieres zur Ausscheidung gelangte als in der 2. Periode, woraus geschlossen wird, dass von einer gleichen täglichen Fleischration bei Verabreichung in 4 auf den Tag vertheilten Fractionen ein grösserer Theil des Eiweisses als solches zur Resorption gelangt, als wenn das Ganze auf einmal gegeben wird. Gleichzeitig ergab sich für die 2. Periode auch eine Vermehrung des Körpergewichtes der Hündin, doch sind Analysen des N-Gehaltes etc. in Fleich und Koth von G. A d r i a n bei diesen Versuchen aus Mangel an http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png zeitschrift für physiologische chemie de Gruyter
Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/zur-frage-ber-den-einfluss-einmaliger-oder-fractionirter-aufnahme-der-OpaQMCJXHt

You're reading a free preview. Subscribe to read the entire article.

And millions more from thousands of peer-reviewed journals, for just $40/month

Get 2 Weeks Free

To be the best researcher, you need access to the best research

  • With DeepDyve, you can stop worrying about how much articles cost, or if it's too much hassle to order — it's all at your fingertips. Your research is important and deserves the top content.
  • Read from thousands of the leading scholarly journals from Springer, Elsevier, Nature, IEEE, Wiley-Blackwell and more.
  • All the latest content is available, no embargo periods.

Stop missing out on the latest updates in your field

  • We’ll send you automatic email updates on the keywords and journals you tell us are most important to you.
  • There is a lot of content out there, so we help you sift through it and stay organized.