“Woah! It's like Spotify but for academic articles.”

Instant Access to Thousands of Journals for just $40/month

Get 2 Weeks Free

Methoden zur Bestimmung von Östriol in der Schwangerschaft

Methoden zur Bestimmung von Östriol in der Schwangerschaft Runnebaum u. Holzmann: Bestimmung von östriol in der Schwangerschaft Z. klin. Chem. u. klin. Biochem. 8. Jg., S. 345--353, Juli 1970 Methoden fcur Bestimmung von Östriol in der Schwangerschaft Von B. RUNNEBAUM und K. HOLZMANN*) Universitäts-Frauenkliniky Heidelberg (Direktor: Prof. Dr. J. Zander) (Eingegangen am 17. März 1970) Der Vergleich der verschiedenen Bestimmungsmethoden für östriol führt 2u folgenden Ergebnissen: 1. Es stehen für die Säurehydrolyse Methoden zur Verfügung, die bei verhältnismäßig kurzen Hydrolysezeiten gute Ausbeuten an Östriol erlauben. Demgegenüber hat die enzymatische Hydrolyse den Nachteil einer verhältnismäßig langen Inkubationsdauer. 2. Eine wesentliche Verbesserung der Ausbeute ist durch die Gel-Filtration vor der Hydrolyse erreichbar. Sie führt einmal zur Eliminierung von störenden Harnpigmenten und zur Entfernung von Glucose. 3. Für die Extraktion nach der Hydrolyse ist von wesentlicher Bedeutung, daß der verwandte Äther peroxidfrei ist. Optimale Ausbeuten an östriol werden bei der Extraktion nach Sättigung mit Ammoniumsulfat oder Natriumchlorid erreicht. 4. Die Empfindlichkeit der Methoden hängt weitgehend von spezifischen Reinigungsschritten wie Säulenchromatographie und Bildung von Östriol-Derivaten (z. B. 3-Methylöstriol) ab. 5. Für die quantitative Bestimmung von östriol bei Routinemethoden sind heute Farbreaktionen geeigneter als die Gaschromatographie. 6. Eine ausreichende Bestimmung der Zuverlässigkeitskriterien liegt bisher nur für einen Teil der Methoden vor. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Clinical Chemistry and Laboratory Medicine de Gruyter

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/methoden-zur-bestimmung-von-striol-in-der-schwangerschaft-ZlNsCnxU1v

You're reading a free preview. Subscribe to read or print the entire article.

And millions more from thousands of peer-reviewed journals, for just $40/month

Get 2 Weeks Free

To be the best researcher, you need access to the best research

  • With DeepDyve, you can stop worrying about how much articles cost, or if it's too much hassle to order — it's all at your fingertips. Your research is important and deserves the top content.
  • Read from thousands of the leading scholarly journals from Springer, Elsevier, Nature, IEEE, Wiley-Blackwell and more.
  • All the latest content is available, no embargo periods.

Stop missing out on the latest updates in your field

  • We’ll send you automatic email updates on the keywords and journals you tell us are most important to you.
  • There is a lot of content out there, so we help you sift through it and stay organized.